Sterntaler Historie

wie alles begann...

 

Dezember 2004 – Gründung der ersten Kinderkrippe Sterntaler

Die erste Sterntaler Einrichtung wurde buchstäblich aus der Not heraus geboren. Aufgrund eines fehlenden Betreuungsangebots für ihre damals 6 Monate alte Tochter, hat Melanie Kibinger im Dezember 2004 die erste Kinderkrippe Sterntaler gegründet. Die Kinderkrippe betreute zu Beginn nur 3 Kinder mit einer Fachkraft und einer Teilzeit Ergänzungskraft in angemieteten Praxisräumen in der Altdorfer Altstadt. Der Einrichtung standen dort zwei kleine Gruppenräume, eine Küche, Garderobe, ein Kinder- und Personal-WC sowie ein Schlafraum im Untergeschoss zur Verfügung. Der kleine Garten wurde von der gesamten Hausgemeinschaft genutzt.

Die Ausstattung bestand zu Beginn überwiegend aus Spenden und einigen Anschaffungen von IKEA.

Die Kinderanzahl stieg nach und nach bis regelmäßig 12 Kinder betreut wurden.

 

Oktober 2005 – Gründung des Trägervereins

Der Verein "Förderverein Säuglings- und Kinderbetreuung e.V." wurde gegründet und ist Träger der Kinderkrippe Sterntaler. Die Verwaltungsarbeiten fanden zu Beginn durch die Geschäftsleitung und 1. Vorsitzende Melanie Kibinger in den Kellerräumen der Einrichtung statt. Als diese in einen Schlafraum umgewandelt wurden übte sie die Verwaltungstätigkeit als Träger im Home Office aus.

 

September 2006

Ab September 2006 erhielt der Träger erstmals Fördergelder und zählte nun als staatlich geförderte Kindertageseinrichtung. Melanie Kibinger, die die Tätigkeit bisher ehrenamtlich ausgeführt hatte, konnte sich nun selbst als erste Angestellte (auf Mini-Job-Basis) der Trägerverwaltung einstellen.

 

September 2007 - Umzug der Kinderkrippe Sterntaler in Altdorf

Die Kinderkrippe Sterntaler zieht in neue Räumlichkeiten um. Nun stehen den mittlerweile 16 betreuten Kindern ein Einfamilienhaus in der Berchinger Straße in Altdorf zur Verfügung. Das Team bestand nun aus drei Mitarbeitern.

Vor Einzug der Kinder fanden einige Umbaumaßnahmen statt.

  • Feuertreppe vom 1. Obergeschoss in den Garten
  • Wanddurchbruch im Gruppenraum und im Schlafraum um die Räume zu vergrößern
  • Einrichten eines Büroraums für die Trägerverwaltung im 1. Stockwerk

 

September 2008

Zum Start des neuen Schuljahres wurde erstmals eine Auszubildende in der Trägerverwaltung ausgebildet.

 

Frühjahr 2009

Im diesem Jahr wird die zweite Mitarbeiterin für die Trägerverwaltung angestellt.

 

Januar 2010 – Eröffnung Kinderkrippe Sterntaler Greflingerstraße

Mittlerweile reifte der Gedanke auch in Regensburg eine Sterntaler Kinderkrippe zu eröffnen. Daraufhin wurde gezielt nach einem passenden Gebäude gesucht. Das heutige Objekt war schnell gefunden und die Stadt Regensburg zeigte große Zustimmung bei der Realisierung des Projekts.

Ab September 2009 wurde das Gebäude angemietet. Aufgrund des Alters des Gebäudes waren mehrere Umbau- und Renovierungsmaßnahmen notwendig.

  • Feuertreppe vom Gruppenraum im 1. Obergeschoss in den Garten sowie vom Schlafraum in den Garten
  • Boden im Schlafraum aufschütten, begradigen, Laminat verlegen, neue Decke inkl. Spots zum Dimmen der Helligkeit einbauen
  • Weitere Böden im Erdgeschoß neu verlegen
  • Abriss einer schiefen Wand im Untergeschoss, Ziehen einer neuen Ständerwand
  • Entfernung der Badewanne im Badezimmer, Montage von Kindertoilette und Waschbecken, Fliesen
  • Parkettboden im Gruppenraum abschleifen und versiegeln

Die Renovierungsmaßnahmen dauerten drei Monate, bis Dezember 2009 an. Das Personal wurde bereits ab November eingestellt um die Neueröffnung vorzubereiten.

Am 01. Januar 2010 eröffnete die Kinderkrippe Sterntaler Greflingerstraße in Regensburg mit 6 Kindern. In dem angemieteten Einfamilienhaus im Stadtosten war bereits zuvor eine Kinderkrippe untergebracht. Aufgrund des Alters des Gebäudes waren mehrere Umbau- und Renovierungsmaßnahmen notwendig.

Ab März 2010 betreute die Einrichtung bereits 16 Kinder und war somit voll besetzt.

 

September 2011 – Eröffnung Kinderkrippe Sterntaler Donaustaufer Straße

Im September 2011 eröffnete eine weitere Einrichtung die Kinderkrippe Sterntaler Donaustaufer Straße im Regensburger Stadtnorden. Das Einfamilienhaus wurde ebenfalls für die Betreuung von 16 Krippenkindern umgerüstet.

  • Bau einer Feuertreppe vom Bewegungsraum im 1. Obergeschoss in den Garten
  • Einbau von Brandschutztüren
  • Umbau des Kinderbadezimmers

 

Mai 2014 – Eröffnung Kinderkrippe Sterntaler Wurzelwichte

Der Bedarf an Krippenplätzen in Altdorf war weiterhin groß. Nach langer Suche nach einem geeigneten Gebäude fand Melanie Kibinger mit dem Einfamilienhaus in der Klosterbergstraße 24 ein echtes Schmuckstück.

Da das Gebäude recht neu war, waren nur wenige Baumaßnahmen notwendig.

  • Feuertreppe vom Obergeschoss in den Garten
  • Verschließen der Kaminstelle und Umgestaltung zur Spielküche
  • Umbau des Kinderbadezimmers

Die Einrichtung betreute zu Beginn 12 Kinder. Ab September 2016 wurden die Plätze auf 15 erweitert.

 

November 2015 - Umzug Trägerverwaltung

Im November 2015 erhält die Trägerverwaltung einen neuen Büroraum.

Das kleine Bürozimmer in der Kinderkrippe wird geräumt und zukünftig von der Kinderkrippe genutzt. Die neuen Räumlichkeiten befanden sich in einem angemieteten Raum in Ludersheim.

 

Februar 2019 - erneuter Umzug Trägerverwaltung

Durch die zunehmende Anzahl von Verwaltungsmitarbeitern und dem größeren Platzbedarf zieht die Trägerverwaltung erneut um. Die neuen Räumlichkeiten befinden sich in Winkelhaid.

 

März 2020 – Eröffnung Sterntaler Hort

Nicht nur Krippenplätze sondern auch die vorhandenen Hortplätze konnten den Bedarf der Familien in Altdorf nicht decken. Der Gedanke einen Sterntaler Hort zu eröffnen hat Melanie Kibinger lange beschäftigt. Die Herausforderung bestand wieder in dem Finden einer passenden Immobilie. Im Sommer 2019 wurde der Sterntaler Hort auf den Weg gebracht und eröffnete im kommenden Frühjahr, im März 2020.

In der Doppelhaushälfte waren nur geringe Umbaumaßnahmen notwendig:

  • Feuertreppe vom 1. und 2. Obergeschoss
  • Wanddurchbruch im Hausaufgabenraum
  • Einrichtung einer Personaltoilette

Bis September 2020 wurden ca. 6 Kinder betreut und danach die Kinderanzahl stetig erhöht. Seite September 2021 ist der Hort mit 20 Kindern voll besetzt.

 

September 2021 – Eröffnung Sterntaler Naturkindergarten

Im September 2020 begannen in Zusammenarbeit mit der Stadt Altdorf (Bauherr der Einrichtung) die Planungen für einen Sterntaler Naturkindergarten. Dieser ist die Grundidee nach schnell verfügbaren Kindergartenplätzen vorausgegangen. Melanie Kibinger hat dem Bürgermeister Martin Tabor nach skandinavischem Vorbild der Waldkindergärten einen Naturkindergarten vorgeschlagen. Innerhalb eines Jahres wurde das Projekt von der ersten Idee bis zur Eröffnung realisiert.

Die Einrichtung sollte auf dem Grundstück der Kinderkrippe Sterntaler Wurzelwichte entstehen, da von der Kinderkrippe nur der obere Bereich des 3000m² großen Grundstücks genutzt wird. Die Aufträge wurden an regionale Firmen vergeben. Im August 2021 erfolgte die Anlieferung der beiden Tinyhäuser, der Aufbau der Terrasse sowie die Anlegung des Außengeländes.

Am 6.9.2021 öffnete die Einrichtung offiziell für die Betreuung von 23 Kindergartenkindern im Alter von 2,8 Jahren bis zum Schuleintritt.

 

September 2021 – Eröffnung Kinderkrippe Sterntaler Prüfeninger Schloßstraße

Im gleichen Zeitraum bereitete sich der Träger auf die Übernahme einer bestehenden Kinderkrippe vor. Im September 2021 übernahmen er nach einem Trägerwechsel die Trägerschaft für eine vorhandene zweigruppige Kinderkrippe im Regensburger Stadtwesten.

Der vorherige Träger hat sich dazu entschieden einen neuen Träger für die Einrichtung zu suchen. In diesem Zuge wurden wir kontaktiert und stellten bei einem ersten Treffen schnell fest, dass die pädagogischen Vorstellungen sehr ähnlich sind und der familiäre Charm der kleinen Einrichtung unbedingt erhalten bleiben soll.

Von Mai bis September wurde die Trägerübernahme geplant und am 2. September 2021 öffnete die Einrichtung offiziell als Kinderkrippe Sterntaler Prüfeninger Schloßstraße.

Durch den vorherigen Betrieb einer Kinderkrippe waren keine Umbaumaßnahmen nötig. Der Träger hat sich jedoch dazu entschieden den großzügigen Eingangsbereich / Foyer abzutrennen und einen Personalraum einzurichten.

Bis Frühjahr 2022 wurden nur 12 Kinder betreut. Anschließend wurden die Kinderzahlen langsam gesteigert und seit Oktober 2022 sind alle 24 Krippenplätze besetzt.